Sie sind hier: Home Gemeinde und Mission Die arabische Bibel
Die arabische Bibel Drucken E-Mail
( 0 - Leser-Bewertung )

Seit dem l. Jahrhundert hat es arabisch sprechende Christen gegeben. In ihren Gottesdiensten wurde aber vermutlich Aramäisch als die große Kirchensprache des Raumes östlich des Mittelmeeres verwendet. Aramäisch und Arabisch sind nahe verwandte Sprachen. Wahrscheinlich ist, dass Bibeltexte im Gottesdienst auch in die arabische Sprache übersetzt wurden. Es sind allerdings keine Manuskripte mit arabischen Bibeltexten aus der Zeit vor dem 9. Jahrhundert erhalten.

Nach dem Aufkommen des Islam

Im Islam gilt Arabisch als göttliche und deshalb heilige Sprache. Der Koran ist in einem kunstvollen, dichterischen Hocharabisch verfasst. Die Schönheit der Sprache gilt als Beweis für die Göttlichkeit des Koran.

Es ist verständlich, dass man bei Übersetzungen der Bibel ins Arabische nun versuchte, ein möglichst klassisches und dichterisches Arabisch zu verwenden, um die Bibel neben dem Koran nicht als »vulgär« erscheinen zu lassen.

Der älteste, heute noch vorhandene Text einer arabischen Bibelübersetzung ist ein Neues Testament, welches auf das 9. Jahrhundert zurückdatiert wird. Vermutlich wurden im Laufe der Jahrhunderte mehr als vierzig Übersetzungen der Bibel ins Arabische hergestellt.

In der Neuzeit

Im 19. Jahrhundert wurde das Neue Testament siebenmal übersetzt, die ganze Bibel viermal. Am bekanntesten wurde die sogenannte Smith-Van Dycke-Übersetzung, die 1865 als Vollbibel erschien. Sie orientierte sich konsequent am griechischen und hebräischen Urtext, benutzte ein möglichst allgemein verständliches Hocharabisch, verzichtete aber um der Verständlichkeit willen auf eine Nachahmung des Koran. Sie wurde unter den evangelischen Christen in der Arabischen Welt zur Standardbibel - bis heute! - und half sehr zur Verkündigung des Evangeliums unter traditionellen Christen und Muslimen. Sie wird von den Bibelgesellschaften in Beirut und Kairo weiterhin gedruckt und verbreitet. Es ist nicht verkehrt, von einer »Bibelbewegung« in der Arabischen Welt seit der Mitte des 19. Jahrhunderts zu sprechen.

Im 20. Jahrhundert

Die Zahl der Lesekundigen in der Arabischen Welt nahm rasch zu, aber das Niveau der Sprachkenntnisse sank dadurch. Es setzte sich ein allgemeinverständliches, modernes Hocharabisch durch. Dem mussten neuere Bibelübersetzungen Rechnung tragen. Am meisten Akzeptanz unter den »einfachen Lesern«, besonders in Ägypten, fand das »Buch des Lebens« (das Neue Testament erschien 1982) nach dem Vorbild der englischen »Living Bible« und der deutschen »Hoffnung für alle«. Diese moderne Übersetzung wurde auch außerhalb der Bibelgesellschaften durch den öffentlichen Buchhandel verbreitet.

In den letzten Jahrzehnten wurden die Bibeltexte auch in Hörform auf Kassetten für Analphabeten und Blinde herausgebracht und weit verbreitet.

Die EMO hat regelmäßig in den letzten Jahren die Verbreitung der arabischen Bibel in gedruckter und hörbarer Form finanziell unterstützt.

 

Autor:

Eberhard Tröger


 


*** Hinweis: Weitere Daten über den Verfasser sind leider nicht bekannt. Bitte wenden Sie sich in dringenden Fällen an die Schriftleitung.

Dieser Artikel ist erschienen auf www.bibelbund.de mit der Dokumentennummer 309T. Er wurde erstmals in »biblisch glauben-denken-leben«, 46 (1999) veröffentlicht.


© beim Bibelbund e.V.

Alle Texte dürfen nur FÜR DEN PERSÖNLICHEN GEBRAUCH ausgedruckt und/oder kopiert werden. Jede weitergehende Kopie oder Vervielfältigung bedarf der ausdrücklichen Erlaubnis des Bibelbundes. Bitte wenden Sie sich hierzu an den Verlag.

Der Autor ist Eberhard Tröger.

 

Your are currently browsing this site with Internet Explorer 6 (IE6).

Your current web browser must be updated to version 7 of Internet Explorer (IE7) to take advantage of all of template's capabilities.

Why should I upgrade to Internet Explorer 7? Microsoft has redesigned Internet Explorer from the ground up, with better security, new capabilities, and a whole new interface. Many changes resulted from the feedback of millions of users who tested prerelease versions of the new browser. The most compelling reason to upgrade is the improved security. The Internet of today is not the Internet of five years ago. There are dangers that simply didn't exist back in 2001, when Internet Explorer 6 was released to the world. Internet Explorer 7 makes surfing the web fundamentally safer by offering greater protection against viruses, spyware, and other online risks.

Get free downloads for Internet Explorer 7, including recommended updates as they become available. To download Internet Explorer 7 in the language of your choice, please visit the Internet Explorer 7 worldwide page.